Gemeinde Altertheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Startseite | Hilfe | Datenschutz | Impressum
 

Aktuelles aus Altertheim

Kommunalwahl am 15. März 2020

Die Ergebnisse der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl werden nach Auszählung hier auf der Homepage bekannt gegeben und werden im Bekanntmachungskasten am Rathaus ausgehängt. Es handelt sich hierbei um die vorläufigen Ergebnisse. Die endgültigen Ergebnisse werden nach der Wahlausschusssitzung in der 13. Kalenderwoche bekanntgegeben.

  • vorläufiges Ergebnis der Bürgermeisterwahl (pdf-Datei nachfolgend) oder über nachfolgenden Link -bitte hier klicken-

 

  • vorläufiges Ergebnis der Gemeinderatswahl (pdf-Datei) oder über nachfolgenden Link - bitte hier klicken-

Die Ergebnisse der Landrats- und der Kreistagswahl werden vom Landratsamt Würzburg über www.landkreiswahlergebnisse.de abrufbar sein.

Die Ergebnisse der Landrats- und der Kreistagswahl werden vom Landratsamt Würzburg über www.landkreiswahlergebnisse.de abrufbar sein.

Wichtige Informationen zu den Kommunalwahlen am 15.03.2020
 
Was wird gewählt?
Alle 6 Jahre finden in Bayern die allgemeinen Gemeinde- u. Landkreiswahlen statt. Am 15.03.2020 werden gewählt:

  • der erste Bürgermeister (es darf nur ein Name angekreuzt werden)
  • die 12 Gemeinderatsmitglieder (Sie haben 13 Stimmen, wobei jeder einzelne Bewerber max. 3 Stimmen bekommen kann)
  • der Landrat (es darf nur ein Name angekreuzt werden)
  • die 70 Kreistagsmitglieder (Sie haben insgesamt 70 Stimmen)
     
    Kennzeichnung der Gemeinderats- u. Kreistagsstimmzettel
  • Listenkreuz: Jede Kandidatin oder jeder Kandidat auf dieser Liste erhält eine Stimme (Streichungen einzelner Namen sind möglich).
  • Kumulieren: Sie können einzelnen Bewerbern bis zu maximal drei Stimmen vergeben.
  • Panaschieren: Sie können auch Kandidaten auf verschiedenen Listen ankreuzen; damit können Sie für Kandidaten verschiedener Parteien und Wählergruppen stimmen.
    Bitte beachten, dass Sie nicht mehr als die vorgegebene Stimmzahl vergeben dürfen!

Ihr Stimmzettel ist ungültig, wenn:

  • Sie den Stimmzettel leer, also ohne eine Stimmabgabe einreichen; das Streichen von Namen allein genügt nicht,
  • die Gesamtstimmzahl überschritten ist,
  • nicht klar erkennbar ist, für wen Sie gestimmt haben,
  • Sie den Stimmzettel mit zusätzlichen Bemerkungen versehen haben.
     
    Wer darf wählen?
    Alle Personen, die am Wahltag
  • Unionsbürger sind (Deutsche Staatsangehörige und Staatsangehörige eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union),
  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • sich seit mindestens zwei Monaten im Wahlkreis/der Gemeinde mit dem Schwerpunkt ihrer Lebensbeziehungen aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind (infolge Richterspruchs).
    àNeu ist, dass auch Menschen mit einer Betreuung für alle Angelegenheiten wählen dürfen.
     
    Alle wahlberechtigten Personen sind im örtlichen Wählerverzeichnis eingetragen und bekommen eine Wahl-Benachrichtigung mit der Post zugesandt. Sofern Sie bis zum 23.02.2020 keine Wahl-Benachrichtigung erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte unter der Rufnummer 09306/9062-23 (Frau Lösel).
     
     
    Was muss ich zur Wahl mitnehmen (persönliche Stimmabgabe)?
  • die Wahl-Benachrichtigung und
  • den Personalausweis oder Reisepass.
     
    Wo wird gewählt?
    In Oberaltertheim im Alten Rathaus, Oberes Tor 2 und in Unteraltertheim im Gemeindehaus, Lindenstr. 24 sind die Wahllokale von 08.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Auf der Wahl-Benachrichtigungskarte finden Sie die genaue Bezeichnung Ihres Wahllokals. Ab 18.00 Uhr werden in der Mehrzweckhalle Unteraltertheim die Briefwahlunterlagen ausgezählt.
     
     
    Anforderung von Briefwahlunterlagen
     
    Wie beantrage ich Briefwahlunterlagen?
  • schriftlich, per E-Mail oder Fax
  • über das Bürgerserviceportal (https://www.buergerserviceportal.de/bayern/vgkist) bzw. alternativ den Barcode auf der Wahl-Benachrichtigung einscannen
  • persönlich im Rathaus, Zimmer 15
     
    Was ist bei der Beantragung zu beachten?
  • Begründung ist nicht notwendig
  • Es empfiehlt sich für den Antrag, das auf der Rückseite der Wahl-Benachrichtigung abgedruckte Formular zu verwenden. Die Anträge können in den Briefkasten der Gemeinde eingeworfen werden und nach der Bearbeitung per Amtsbotin zugestellt werden.
  • Wenn Sie die Briefwahlunterlagen an eine auswärtige Anschrift geschickt haben möchten, sollte Ihr Antrag bis spätestens 06.03.2020 im Wahlamt eingegangen sein, damit Sie Ihre Wahlunterlagen noch über den Postweg erhalten und wieder an uns zurücksenden können.
  • Briefwahlunterlagen können bis spätestens 13.03.2020, 15:00 Uhr und bei nachgewiesener Krankheit bis spätestens 15.03.2020, 15:00 Uhr beantragt werden.
  • Anzugeben sind im Antrag Vor- und Familienname, Geburtsdatum und die vollständige Wohnanschrift sowie ggf. eine abweichende Anschrift.
  • Vergessen Sie bitte nicht den Antrag zu unterschreiben!
  • Sie können auch eine andere Person mit der Abholung der Unterlagen bevollmächtigen. Dann füllen Sie bitte den unteren Abschnitt des Antrages aus (Name und Anschrift der bevollmächtigten Person) und unterschreiben Sie auch diese Vollmacht. Hinweis: Die bevollmächtigte Person muss den Erhalt mit Unterschrift bestätigen und gleichzeitig versichern das Sie nicht mehr als vier Wahlberechtigte bei der Entgegennahme der Briefwahlunterlagen vertritt.
     
    Was bekomme ich zugesandt?
  • einen Wahlschein
  • die Stimmzettel
  • den Stimmzettelumschlag
  • einen roten Wahlbriefumschlag und
  • ein Merkblatt.
     
    Was muss ich beim Ausfüllen beachten?
  • Stimmzettelumschlag (weißer Briefumschlag) mit den ausgefüllten Stimmzetteln verschließen und zusammen mit dem unterschriebenen Wahlschein in den Wahlbriefumschlag (roter Briefumschlag) legen.

Wenn dies falsch gemacht wird, werden die Stimmen nicht zugelassen bzw. gezählt.
Wahlbriefe werden zurückgewiesen, wenn

  • dem Wahlbriefumschlag kein Stimmzettelumschlag beigefügt ist
  • weder der Wahlbriefumschlag noch der Stimmzettelumschlag verschlossen ist
  • ein oder mehrere Stimmzettel außerhalb des Stimmzettelumschlages liegen


Der Briefwahlvorstand öffnet am Wahlsonntag vor 18 Uhr nur die roten Wahlbriefumschläge und prüft ob der Wahlschein unterschrieben wurde und der verschlossene weiße Stimmzettelumschlag beiliegt. Ist alles korrekt, kommt der verschlossene weiße Stimmzettelumschlag in die Wahlurne. Dieser wird erst zur Stimmauszählung ab 18 Uhr geöffnet.

  

Gemeinde Altertheim
Landkreis Würzburg (WÜ)

Hausanschrift:
Raiffeisenstr. 2
97237 Altertheim

So erreichen Sie uns:
Tel.: 09307 223 oder 09306 90 62-0 (VG Kist)
Fax: 09307 990880
E-Mail an Poststelle schreiben
E-Mail an Bürgermeister schreiben
E-Mail an Frau Schneider schreiben